Fokus

Auferstanden

Da wäre zum Beispiel Tobias Köcherfliege: Ein länglich, braunes Wesen mit vier behaarten Flügeln. Diese Fliege schwirrte vor allem gerne durch die Nacht am Oberrhein und legte ihre Eier vorwiegend in seichten Gewässern ab. Bis 1938 – dann ist Tobias Köcherfliege nämlich ausgestorben. Aber nun ist er zurück. Als Kuscheltier aus der Killekilli-Kollektion. Wie auch die Flussperlmuschel, die einst häufig in sauberen Bächen zu finden war und als „Schatzmuschel Europas“ bekannt wurde oder die Stellersche Seekuh, die bis zu sagenhaften 9 Metern erlangte und wegen ihrem Körperfett zur Behandlung von Skorbut 1741 ausgerottet wurde. Das deutsche Label Killekilli nimmt sich diesen vom Aussterben bedrohten oder bereits ausgestorbenen Tierarten an und erweckt sie zu neuem Leben. Damit wäre wohl bewiesen, dass man auch ohne grosses Sachbuch-Tamtam und erhobenem Zeigefinger auf Umweltverschmutzung und Zerstörung von natürlichem Lebensraum hinweisen kann. Unsere Kinder freuts, dass sie einen aussergewöhnlichen Spielgefährten zum Knuddeln gefunden haben und die Tierschutzorganisation Peta freuts ebenso, da sie für jedes verkaufte Exemplar einen Euro in ihre Kasse gespült bekommt.

ab ca. 40 Fr. über www.kille-killi.de

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitsfrage Captcha *