Fokus

Sommer-Schmuck für Kids und Mamas

Sommerzeit ist Schmuckzeit! Denn auf sonnengebräunter Haut sehen feine Bracelets, Fingerringe und Halsketten einfach noch besser aus. Wir haben vier frische Labels aufgespürt, die tollen und einzigartigen Schmuck für kleine und/oder grosse Mädchen machen. Die möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten!

1. Mamaradscha

Diese Halsketten und Bracelets für Kinder, Teens und Erwachsene werden allesamt im deutschen Wiesbaden von Hand und mit Liebe zusammengesetzt. Besonders gefallen uns der Halsschmuck mit den Kauri-Muscheln, die gibts an verschiedenfarbenen Kunstseiden-Bändeln oder die Bracelets mit den chinesischen Glückspüppchen (=Flashback!). Auch schön sind die Armketteli aus antiken afrikanischen Glasperlen. Sowieso verwendet Mamaradscha nur hochwertige kindgerechte Materialien wie zB. Onyx, Sterling Silber oder 24 karätige Vergoldungen. Die Macher legen ausserdem grossen Wert darauf, mit ethisch korrekten und transparenten Lieferanten zusammenzuarbeiten. Fair Trade ahoi!

2. Oh Johnny

Die freischaffende Zürcher Journalistin Stephanie Rebonati hat neben dem Schreiben eine zweite Leidenschaft: Sie entwirft und fertigt wunderschönen Ethno-Indie-Schmuck in Kleinserien für Gross und neu auch für Kinder (siehe Halbedelstein-Ketten im Bild). Ihr Label nennt sich Oh Johnny, nach Stephanies sizilianischem Grossvater John aus New York, der von der Grossmutter seit 65 Jahren ein „Oh Johnny!“ zu hören kriegt, wenn er sie zum Lachen bringt.  Besonders nettes Detail: Zwei Franken jeder verkauften Kette werden an die Bayasgalant Kinderhilfe Mongolei gespendet, die von einer Freundin von Stephanie geführt wird. Anfang dieses Jahres konnten mit dem Erlös drei Pulte für die neue Schule in der Hauptstadt Ulan Bator gekauft werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Flamingo Jewellry
In den bunten Märkten von Bolivien, den pulsierenden Strassen von New York, im prallen Leben von Tel Aviv oder den saftigen Farben von Indien – überall findet die viel gereiste Zürcher Schmuckdesignerin Tamara Aharon ihre Inspirationen für Flamingo Jewellery. Die ehemalige Make-up Artistin hat mit dem Schmuck-Design ihre Erfüllung gefunden. Alle handgefertigten Schmuckstücke entstehen in ihrem Atelier an der Weststrasse in Zürich. Ob Silber, Gold, funkelnder Swarovski oder strahlender Amethyst, die Kollektionen bestehen meist aus Einzelstücken oder werden in einer kleinen Auflagen hergestellt.

 

4. Gariffe

Was für eine nette Idee! Franziska Gnos zaubert  für ihr Label Gariffe aus Kinderzeichnungen Schmuckstücke. Auf die Idee gekommen ist sie durch die vielen schönen Zeichnungen ihrer beiden Söhne, auf die sie so stolz sind. Wenn also ihr Kind einen besonders hübschen Kopffüssler zu Papier gebracht hat, können sie das Prachtsstück von der Zürcher Schmuckgestalterin für ca. 85 Fr. als Anhänger verewigen lassen. Schaut Euch unbedingt die Beispiele auf Franziskas Website an, verblüffend! Der Name des Labels kommt übrigens davon, dass einer ihrer beiden Söhne nicht richtig Giraffe sagen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitsfrage Captcha *

BRIGITTE MOM BLOGS