Fokus

Sind wir nicht alle ein bisschen Caspar?


Schon seit einiger Zeit verfolgen wir auf Facebook mit Freude die herzerwärmenden Illus, in denen François Chalet den alltäglichen Eltern-Wahnsinn mit seinem dreijährigen Sohn Caspar festhält. Soeben ist ein hübscher Bildband mit den gesammelten Zeichnungen erschienen. Jeden Tag der ersten Jahre mit Caspar hat der in Zürich lebende Illustrator, Animationsfilmer, Regisseur und visuelle Künstler in einem Bild verewigt und die Highlights nun im Buch chronologisch geordnet. Ganz ohne Worte, für sich selbst sprechend, tut sich auf 208 Seiten die ganze elterliche Gefühlswelt auf – von extremer Glückseligkeit bis hin zur Weissglut. Natürlich erkennen wir uns in so manch einer dargestellten Situationen wieder. Juhui, wir sind nicht allein!

* „Caspar“, Bildband für 27 Fr. erhältlich im Buchhandel und bei www.echtzeit.ch; Am Samstag 24. Mai, von 14 bis 16 Uhr ist im Westflügel Zürich Buchvernissage in Anwesenheit des Autors, mit Pizza und Ballons für Kinder. Für alle Nicht-Zürcher übrigens eine Supergelegenheit für ein Shopping-Weekend  in Zürich, denn dann findet rund ums Viadukt der Kreislauf 4 & 5 statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] schon lange. Wir haben hier bereits über sie berichtet. Und François Chalet ist durch sein Buch “Caspar” wohl den meisten Eltern ein Begriff. Wie schön, dass die beiden Freunde nun für dieses Projekt […]

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitsfrage Captcha *