Uncategorized

Nr.18 Unisex-Jäckchen von Bergflocke

bergflocke_19487Susanne Pellet heisst die Schweizerin hinter dem Label „Bergflocke“ und ist ein richtiger Gut-Mensch. Denn die Designerin setzt bei ihrer Babykollektion vollumfänglich auf organische Materialien und möchte damit unserer Welt und unseren Kids etwas Gutes tun: Alle Kollektionsteile werden in der Schweiz kreiert und in Norditalien aus GOTS zertifizierter Baumwolle produziert. Dabei kennt die Schweizerin alle Näherinnen persönlich, die ihre Stücke fertigen. Bergflockemode ist aber nicht nur unglaublich ökomässig, sondern auch ganz schön kuschelig – wer sein Baby darin kleidet, möchte es nie, nie mehr loslassen!

Was macht ihr eigentlich so für eine „bessere“ Welt – Fahrradfahren? Geld spenden? Oder habt ihr für uns einen anderen Tipp? Dann kommentiert hier, liked unsere FB-site und gewinnt das gefütterte „Schneesturm-Jäckchen“ in Gr.62/68.

Kommentare

33 Kommentare to “Nr.18 Unisex-Jäckchen von Bergflocke”

  1. Ich bin ein Wiederverwerter, mein ganzer Hausrat besteht aus Fundstücken aus Flohmärkten und Brockenhäusern. Meine meisten Kleider ebenso.
    An einem nigelnagelneuen Kuscheljäckchen für mein Gottenmeitli hätte ich natürlich riesige Freude.

    Posted by sams | 18. Dezember 2014, 23:37
  2. Wir schenken uns zu Weihnachten eine Spende, an wohltätige und sinnvolle Projekte, die jedes Jahr neu bestommen werden.

    Posted by forster | 18. Dezember 2014, 22:07
  3. Ich war ein Jahr lang in Kambodscha und habe mitgeholfen ein Hilfswerk aufzubauen (: Ausserdem sponsore ich dort mehreren Kids die Schule.

    Posted by Elias Meier | 18. Dezember 2014, 21:50
  4. ich hab da GA und pendle zur Arbeit obwohl ich viel länger hab als mit dem Auto

    Posted by Finkenrain | 18. Dezember 2014, 21:40
  5. ÖV fahren!

    Posted by BSZH | 18. Dezember 2014, 21:37
  6. Beim Bauern aus meiner Nachbarschaft einkaufen und gebrauchtes was ich nicht mehr benötige weiter schenken

    Posted by gina | 18. Dezember 2014, 20:30
  7. Regionale Produkte kaufen

    Posted by Karin Langenegger | 18. Dezember 2014, 20:29
  8. Wir sind jetzt nicht die beste „Weltverbesserungs-Familie“, aber ich denke, dass es im Kleinen beginnt. Wir bringen die Kinder zu Fuss in die Spielgruppe, wir trennen den Müll und bringen ihn zu Fuss in den Ökihof, wir berücksichtigen das lokale Gewerbe, wir haben ein Minergie-P-Haus mit Solar …einfach kleine Sachen, aber wenn jeder kleine Schritte macht, dann nützt das auch viel!

    Posted by Stefan | 18. Dezember 2014, 20:05
  9. Bio Produkte, regional unterstützen. Keine Flugreisen, keine Kreuzfahrten.

    Posted by seunglee | 18. Dezember 2014, 19:46
  10. Nicht alles neu kaufen, sondern weitergeben und teilen.

    Posted by Dagi | 18. Dezember 2014, 18:57
  11. Wir kaufen, wo es geht, regional ein und versuchen, Essen nicht wegzuschmeissen.

    Posted by Andreas | 18. Dezember 2014, 18:02
  12. Ich versuche, meinen Kindern jetzt schon beizubringen, dass wir Sorge zur Umwelt tragen müssen. Abfall wird nicht auf den Boden geschmissen, wir sparen Wasser wo es geht, wir entsorgen gemeinsam alte Dinge…

    Posted by Martina | 18. Dezember 2014, 17:58
  13. die ist zuckersüss 🙂

    Posted by Nicole | 18. Dezember 2014, 17:20
  14. Es braucht gar nicht so viel. Lieb und nett miteinander umgehen und schon ist die Welt ein bisschen friedlicher! Und wenn ich jemandem helfen kann, dann tu ich das.

    Posted by Doris | 18. Dezember 2014, 17:08
  15. Fahre viel Velo mache ich was für meine Gesundheit und die Umwelt.

    Posted by Susanne | 18. Dezember 2014, 16:19
  16. Wir bevorzugen nachhaltige und regionale Produkte.

    Posted by Cristina | 18. Dezember 2014, 15:25
  17. Ich gebe die Kleider unserer Kinder an eine Familie weiter, der es nicht so gut geht

    Posted by Luzia | 18. Dezember 2014, 13:57
  18. wir sind eine 6 köpfige familie alle haben den autofahrausweis und wir teilen uns ein kleines auto, das funktioniert perfekt, das auto steht bei den eltern und die 4 ausgezogenen kinder sprechen sich jeweils ab wer es braucht.
    gehören tut das auto den eltern sie haben immer den vorzug, da sie auch die fixen kosten übernehmen.
    mit diesem auto-charing überlegt man sich immer wozu und überhaupt ob man das auto wirklich braucht….

    Posted by urth | 18. Dezember 2014, 13:25
  19. Wir Recyceln, fahren mit den ÖV’s und versuchen Strom zu sparen. Ausserdem wohnen wir in einem Minergie Haus 🙂

    Posted by Désirée | 18. Dezember 2014, 13:09
  20. Ich bin mit den kindern immer zu fuss unterwegs oder mit öv. Morgens öffne ich für 5 minuten alle fenster… das licht brennt dort wo nötig. Ich habe immer eine stofftasche in meiner handtasche für einkäufe… meine öko tasche. Mich hat schon mal eine Frau mit ‚grüne kuh‘ beschimpft… da ich sie auf ihren laufenden automotor hinwis..:'(
    Aber ist ja auch meine Luft und die unsere Kinder!

    Posted by Brigitte | 18. Dezember 2014, 12:44
  21. ich fahre nur mit öv und schalte alle geräte von der steckdose aus wenn ich sie nicht brauche und gerade in der winterzeit verzichte ich gerne auf licht und zünde kerzen an

    Posted by franziska matt | 18. Dezember 2014, 12:03
  22. Wir versuchen, möglichst viel Energie und Wasser zu sparen.

    Posted by Val | 18. Dezember 2014, 11:59
  23. Möglist auf das Auto verzichten, Strom und Energie sparen im Haushalt

    Posted by Andrea | 18. Dezember 2014, 11:47
  24. Good morning Familianistas ancd thank you very much for this giveaway. very nice jacket!
    …..
    For a better world, I try not to waste, consume less, buy handicrafts, recycle what I can but mostly I think there will be a better world when all people will be considered EQUAL without any distinction.

    Posted by Monica | 18. Dezember 2014, 10:49
  25. – lokales Gewerbe unterstützen
    – Müll trennen
    – freundlich zu den Mitmenschen sein
    – und so vieles mehr…

    Posted by Anja | 18. Dezember 2014, 10:49
  26. Dieses Jahr einer lieben alleinerziehenden Kollegin ihrer Tochter Jana einen Wunsch für unter den Christbaum erfüllt. Auch gebe ich meine Kleider der Tochter immer an jemanden weiter der es braucht und nicht das nötige Kleingeld hat!
    Dieses obermegasüsse Jäcken würde ich meiner Nachbarin schenken, wellche heute KS Termin hat und das 3. Schätzli bekommt!

    Posted by Bruhin Michi | 18. Dezember 2014, 10:29
  27. für eine bessere welt, versuche ich ein gutes vorbild zu sein und mich dementsprechend zu verhalten.
    das jäckchen ist sowas von süss und wir würden uns sehr darüber freuen!

    Posted by trisha | 18. Dezember 2014, 10:28
  28. Geld spenden 🙂

    Posted by Martha | 18. Dezember 2014, 10:19
  29. Für eine bessere Welt: weniger Abfall zu produzieren und diesen zu trennen, Wasser sparen, spenden für JRZ usw. Das Jäggli wäre mega härzig für unseren Bauchzwerg der Ende März zu uns kommt! 🙂

    Posted by Rohr | 18. Dezember 2014, 10:10
  30. ich nehme im Laden keine Plastiksäcke …

    Posted by franziska | 18. Dezember 2014, 08:58
  31. Ich gebe meine Lebensmittel die ich nicht mehr brauche an Obdachlose, die ich auf der Strasse sehe. Somit muss ich nichts weg werfen und jemand freut sich darüber. Das Jäckchen sieht soooooo schön aus!!!

    Posted by Claudia | 18. Dezember 2014, 08:42
  32. Wir fahren selten Auto und Recycling wird bei uns gross geschrieben

    Posted by eva | 18. Dezember 2014, 07:54
  33. Ich kaufe fast nur Bio Produkte, schalte die Nacht durch alle Elektronischen Geräte ganz! aus …

    Posted by patrizia | 18. Dezember 2014, 07:06

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitsfrage Captcha *

BRIGITTE MOM BLOGS

Letzte Kommentare