Reisen

Unterwegs in: Stockholm

Auf Stockholms Strassen kann es durchaus geschehen, dass man mit seinem Buggy aus Versehen einen anderen rammt. Denn in Schwedens Hauptstadt werden viele Kinderwagen durch die Strassen von Södermalm und die Gassen der Altstadt-Insel Gamla Stan geschoben. Kinder sind überall und ganz selbstverständlich mit dabei. Egal ob im Restaurant, im Modegeschäft oder im Hotel: Es ist ganz normal, dass neben den grossen auch kleine Menschen herumwuseln. Da wird kein grosses Aufhebens gemacht. Selbst im Frühstücksraum des Designhotels ist ein zwirbliger Zweieinhalbjähriger genauso willkommen wie das Schickimicki-Pärchen, die verliebten Senioren oder die Mitglieder einer Modeagentur beim Katerfrühstück.

Das machte Stockholm zur perfekten Stadt, mit unserem Kleinen ein entspanntes Wochenende zu verbringen. Denn nicht nur sind mein Mann und ich ausgesprochene Skandinavien-Fans und haben eine Schwäche für schwedisches Modedesign, nein: Unser Zweieinhalbjähriger ist zudem ein grosser Pippi-Langstrumpfverehrer.

Wir haben zusammen einen guten Deal gefunden: Morgens schoben wir den Kleinen im Buggy durch die coolen Läden der Innenstadt und vom Trendquartier Södermalm zum Shoppen (siehe Tipps in der Box), und nach einem Lachs-Lunch war das Kinderprogramm an der Reihe.
Für einen kleinen Jungen ist allein die Fährfahrt von der Innenstadt bis zur Museumsinsel Djurgarden ein Highlight, vorbei an riesigen Fracht- und Kreuzfahrtschiffen, mit Kurs auf Stockholms Vergnügungspark Gröna Lund, wo Achterbahnen und Kettenkarrussels direkt am Wasser stehen. Gleich daneben: Schwedens beliebtestes Kindermuseum Junibacken, in dem alle Schauplätze aus den wunderbaren Geschichten der schwedischen Autorin Astrid Lindgren nachgebaut sind. Nicht nur werden in Junibacken Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Karlsson vom Dach zum Leben erweckt, auch können die Kleinen in Zwergenstädten, auf Piratenschiffen und in der nachgebauten Villa Kunterbunt rumtollen. Und zum Schluss im Museumsshop mit seinen tollen Büchern und Spielzeugen vollends selig werden. Ebenfalls auf Djurgarden: Das Freilichtmuseum Skansen mit seinen vielen Tieren, den originalgetreuen Bauerndörfern samt Einwohnern aus Schwedens Vergangenheit, das Schiffsmuseum Vasa, mit einem riesigen restaurierten, einst vor Stockholm gesunkenen Kriegsschiff, das Stockholmer Aquarium und vieles mehr. Kein Wunder, fielen wir gleichzeitig mit dem Kleinen zusammen ins weiche Hotel-Familienbett, das wir uns übrigens ganz nach schwedischer Manier teilten.

Klar, ohne Kind hätten sich mein Mann und ich sicherlich nach dem Nachtessen an die szenige Hotelbar gesetzt, wären vielleicht sogar in einen Club und hätten Design – und Kunstmuseen besucht. Und noch mehr Kleider gekauft. Aber dann hätten wir die netten Schweden und ihre Kinder auf dem Spielplatz in Södermalm wohl nie kennengelernt.

Adressen in Stockholm:

Shopping:

Auch wenn man am Schluss nichts kauft, den Flagshipstore des schwedischen Kultlabels Acne muss man einfach gesehen haben. Mitten im Shoppingviertel, am Norrmalmstorg gelegen, ist der Shop in den Räumen einer ehemaligen Bank einquartiert. Und zwar jener, in der 1973 das Geiseldrama über die Bühne ging, das den Begriff „Stockholm Syndrom“ geprägt hat. Damals entwickelten die Geiseln Sympathien gegenüber den Geiselnehmern und nahmen diese nach ihrer Befreiung in Schutz. Neben dieser historischen Anekdote gibts heute bei Acne die für Schweden tapische gleichzeitig minimalistische und avantgardistische Mode, die wir so lieben.

* Acne Studio, Norrmalmstorg 2, 111 46 Stockholm, Sverige, Tel. 0046 08-611 64 11, www.acnestudios.com

Urban Outfitters:

Die Mutter aller Concept Stores ist die US-Modekette Urban Outfitters. Längst auch in Europa aktiv, ist die Stockholmer Filiale allein vom Lokal her ein Must See. Beherbergt in einem ehemaligen Kino und auch weitgehend so belassen, gibts hier neben namhaften internationalen und schwedischen Modelabels (Carine Wester, Hope, Cheap Monday, Filippa K etc) ganz viele coole Accessoires und Gadgets. Witzige Mitbringsel.

* Urban Outfitters, Roda Kvarn Cinema, Biblioteksgatan 5, 111 46 Stockholm, Sweden, Tel. 0046-85-450-6590 http://www.urbanoutfitters.co.uk/page/stockholm

Stylish schlafen:

Das Story Hotel ist zwar ein teureres Designhotel  mitten im Östermalm-Quartier, trotzdem fühlt man sich hier mit Kind willkommen. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet, modern mit einer verspielten Note. Unseres hatte eine schöne Schwingtüre und als Kopfteil des bequemen Eltern-und-Kind-Bettes eine alte Türe und an den Wänden eine Collage mit Bildern von www.wonderwall.se. Im Bad stehen Produkte von Face Stockholm. Am Abend verwandelt sich die Hotelbar in einen hippen Szenetreff, die Musik kann laut werden. Das reichhaltige Frühstücksbüffet wartet mit Lachsvariationen, Eiern und Müslimixen auf. Leider ist das Essen im hauseigenen Restaurant nicht besonders, da geht man lieber in ein kleines Quartierrestaurant mit den Kids.

STORY HOTEL, Riddargatan 6, 114 35 Stockholm
www.storyhotels.com

Günstig und gut schlafen:

Zuerst Brauerei, dann Kaserne und Armenhaus und seit Mitte der Siebzigerjahre ein lauschiges Hotel im Szenequartier Södermalm. Das Columbus Hotell verfügt über extrem geräumige Zimmer, in denen eine vierköpfige Familie locker Platz findet. Die Zimmer sind mit auserlesenen Antiquitäten bestückt, einerseits auf einen wunderhübschen Friedhof ausgerichtet und zum anderen auf einen grünen Innenhof, in dem im Sommer auch das Frühstück eingenommen werden kann – und die Kleinen nach Lust und Laune herumtoben können. Die perfekte Oase nach einer anstrengenden City-Tour.

*COLUMBUS HOTELL, Tjärhovsgatan 11, Södermalm, Stockholm, www.columbushotell.se, DZ pro Nacht (ohne Frühstück) ab 80 Fr.

Spielplatz:

Wer nach Stockholm fährt, verschlägt es ohnehin ins Trendquartier Södermalm zum Shoppen. Und wer Kinder hat, weiss: Ein Shopping-Break muss sein und dieses verbringt man am besten auf einem Spielplatz, wo die Kids sich so richtig austoben können – und die Eltern das soziale Leben ihrer schwedischen Artgenossen beobachten können. Ecke Medborgarplatsen/Tjärhovsgatan befindet sich ein besonderes cooler Spielplatz mit angrenzendem lauschigen Café. Klettergerüste, Sandkasten, Schaukel und sogar einen Skateboard-Pool sind vorhanden – hier gibt es für Klein und Gross was.

 

Essen:

Selbst wer kein Fan von Tofu und Co. sein sollte, wird das vegetarische Restaurant Hermans auf dem Felsen von Södermalm lieben: Hier schlemmen Studenten, Familien und Gäste aus aller Welt. Bei moderaten Preisen speist man hier mit einem wunderschönen Blick auf den Saltsjön – bei schönem Wetter sitzt man auf der Sonnenterasse. Das Buffet bietet Chili-Eintöpfe, Currys, Ratatouille, asiatische Nudeln und Tofugerichte. Zum Dessert gibts eine Auswahl an selbst gebackenen Kuchen. Die Kinder bezahlen übrigens nach ihrem Alter. Super unkompliziert und sehr lecker.

*HERMANS, Fjällgatan 23, www.hermans.gastrogate.com, Mo-Fr 11-15 Uhr und 11-23 Uhr, Sa-So 11-23 Uhr, U-Bahn Slussen

  • Achtung: Dieser Artikel wurde im Jahr 2011 erstmals hier publiziert! Es könnte also sein, dass nicht mehr alle Adressen aktuell sind.