Reisen

Hoi Berlin! Tipps für ein Familien-Weekend

Hoi zäme, ich bin Claudia Jucker und lebe mit meinem Mann, unseren beiden Mädels (Maus, 6 und Mips, 2) mitten in Berlin. Ach ja, unsere Katze Frau Büsensen gehört auch noch zu uns. Wir sind im Sommer 2014 mit unserem gesamten Hab und Gut von Zürich nach Berlin umgezogen.

Berlin im Frühling: Immer eine Reise wert.

Auf meinem Blog Hoi Berlin berichte ich über unser bewegtes Familienleben mit und in Berlin und gebe liebend gern meine neusten Entdeckungen weiter die manchmal auch über die Stadtgrenze hinaus gehen. Mit dem wöchentlichen Newsletter bekommt ihr meine Tipps und Geschichten jeden Mittwoch noch vor dem Z’Mittag in Eure Mailbox geliefert.

Unsere Maus geht seit September hier zur Schule und Mips in die Kita. Maus spricht schon perfektes Hochdeutsch und Mips einen lustigen Hochdeutsch-Schweizerdeutsch-Mix. Wenn wir sie nicht verstehen, müssen wir immer kurz überlegen, was es auf Hochdeutsch heisst und meistens verstehen wir sie dann. Wir beide, also mein Mann und ich, haben es längst aufgegeben: Wir werden immer als Schweizer mit schrulligem Akzent entlarvt. Was aber zum Glück meistens positiv gewertet wird.

Berlin mit Kind ist prima. Wenn man weiss, wo man hin gehen muss, findet man immer was Tolles zum Entdecken. Das einzige, was nicht so schön ist, sind die vielen Glasscherben und die berühmt-berüchtigte Berlinerschnauze, an die ich mich bis heute nicht gewöhnt habe.

Grafittis in der Bergmannstrasse

Wir wohnen mitten im Prenzlauerberg. Hier steppt nicht etwa der Bär, sondern viele Kinder. Morgens, wenn sie zur Schule gehen oder um 16 Uhr, wenn die Kids abgeholt werden wimmelt es hier nur so von ABC-Schützen und Kita Zwergen. Deshalb gibt es hier auch sehr viele tolle Shops, von Kinderklamotten bis hin zur Kinderzimmereinrichtung. Und Eisbuden! Nach Schul- oder Kitaschluss isst man hier Eis zum z’Vieri. Das ist total normal und gehört zum Berlinerbild dazu.

Meine liebsten Kinderläden befinden sich rund um den Kollwitzplatz. Im Frühling kann man unter blühenden Bäumen prima durch eine wunderhübsche Gegend flanieren und sich nebenbei mit tollen Kindersachen eindecken.

Meine Top 3

Greta & Björn ist ein super schöner stilvoller Laden, alles ist nach Farben sortiert, mit sorgfältig ausgesuchten Labels unabhängier Designer. Grosses Plus: Der Maltisch für die Kinder. Man hat Ruhe, Raum und Zeit zum Stöbern und ich wünschte mir, es gäbe für Erwachsene so tolle Muster und Schnitte.

Kindershop Greta und Björn

d.nik ist der Kinder Concept Store im Prenzlauerberg. Vom Schulranzen über Kinderbetten und Klamotten angesagter Kleiderlabels, sowie Stofftiere, Bilderbücher oder Geschirr gibts hier alles. Meine Wunschliste von hier ist lang! Ein Besuch bei d.nik darf nicht fehlen.

Im Atelier-Store von Noé & Zoë in der Rykestrasse 7 kann man einen Blick auf die neuste Kollektion werfen und auch gleich drauf los shoppen. Man muss klingeln und findet den Store dann im Hinterhof. Unverkennbar, verspielt und kreativ! Ein tolles Label, made in Berlin, das grad weltweit für Furore sorgt. Wir lieben auch die Homeware heiss!

Wer keine Lust mehr auf Shopping hat, legt eine Pause auf dem Kollwitzplatz ein. Es gibt einen Spielplatz für grössere und einen für kleinere Kinder. Das Publikum ist sehr international und eher gehoben. Ein anderer Platz mit Spielplatz und tollen Kinderläden ist der Helmholtzplatz. Da mag ich den VAL Store. Ich kaufe meistens was von Mini Rodini, Geschenke oder was Dekoratives fürs Kinderzimmer und im Café Liebling gibt’s leckeren Kuchen und Kaffee an der Sonne.

Falls es regnet, hat man die Möglichkeit, sich in den Indoor Spielplatz auf dem Helmholtzplatz zurück zu ziehen. Da gibt’s sogar einen Sandkasten und ein etwas alternatives Café, namens Kiezkind.

Übrigens, das beste Eis der Stadt ist da grad in der Nähe. Nämlich bei Hokey Pokey, in der Stargarder Strasse 73. Mit Wartezeiten ist zu rechnen. Und wenn man schon da ist, sollte man noch kurz bei Yonkel Ork reingucken, auch einer meiner liebsten Kinder-und Erwachsenenläden. Eine bunt gemischte Welt aus Papier, originellen Geschenken und Lieblingsteilen fürs Kinderzimmer.

Möchte man sich etwas austoben, empfehle ich den Park im Gleisdreieck, dort stärkt man sich am besten im Café Eule, das mit selbst gebackenem Kuchen. Dafür fährt man mit der U-Bahn (U2) zum Gleisdreieck.

Gleisdreieckpark

Oder man geht aufs Tempelhoferfeld, ein ehemaliges Flugfeld, lässt seinen Drachen steigen oder fährt mit dem Skateboard oder dem Rad um die Wette.

Flughafen-Feld Tempelhof

Danach Halt im Aviatrix Café. Die Kinder können dort eine Runde im erhöhten Separée malen und die Erwachsenen einen von zahlreichen, selbst getrockneten Tees geniessen oder was Leckeres essen.

Auch ein Must: Übernachten im Hüttenpalast! Das ist Berlin pur und ein unvergessliches Erlebnis! Da schläft man nämlich in einem Wohnwagen oder in einer Hütte, die regensicher in einer ehemaligen Staubsaugerfabrik aufgestellt sind.

Must See: Hüttenpalast

In der Friedelstrasse gibt’s eine handvoll coole Cafes zum Frühstücken oder man geht wieder zurück in den Prenzlauerberg, schnappt sich einen Tisch an der Sonne und lässt sich bei Allans Kitchenclub ein leckeres Frühstück servieren.

Gut zu wissen: In jedem dm ist ein Wickeltisch, wo man sein Kind umsonst wickeln kann. Die ÖV-Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel müssen vor Fahrbeginn abgestempelt werden, und für ein Wochenende in Berlin mit Kids würd ich Strassenkreiden mitnehmen. Es ist immer genug Platz zum Malen auf dem Gehsteig.

Und um sich für den perfekten Familien Berlin Besuch vorzubereiten, empfehle ich folgende Blogs und Reiseführer: Hauptstadtmutti, Himbeer Magazin, Berlin mit Kind 2017 und natürlich Hoi Berlin.

Berliner Streetart

 

Kommentare

Ein Kommentar to “Hoi Berlin! Tipps für ein Familien-Weekend”

  1. Hey:) Coole Tipps, Familien mit Kindern können einen Städtetrip nach Berlin sicher genießen.
    Oft ist jedoch die Anreise eine stressige Angelegenheit… da wäre doch ein Kleinbus zum Beispiel mit einer befreundeten Familie ideal?
    Schicke innerhalb 1 Minute deine Offerte auf buslead.ch ab und erhalte bis zu 5 Angebote zum Vergleichen.

    Posted by Marie Buslead | 7. Juli 2017, 16:21

Schreibe einen Kommentar

Sicherheitsfrage Captcha *